logo fyne travel

Wenn der Teppichboden das Housekeeping ruft

travel expert

Katrin Tittel, Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH


Dass die Digitalisierung immer mehr Lebensbereiche durchdringt, ist beinahe schon eine Binsenweisheit. Dass die digitale Innovationskraft allerdings auch vor Hotelteppichböden nicht Halt macht, erstaunt vielleicht doch. Denn selbst diese könnten in Zukunft, ausgestattet mit Sensoren und vernetzt mit Steuerungsanlagen, Prozesse automatisieren und so das Leben erleichtern.

Dabei werden neben einem RFID-Chip, der Informationen per Funk versendet, auch Sensoren für beispielsweise Druck, Temperatur und Feuchtigkeit direkt in den Teppichboden integriert. Ergänzt um Lichtquellen im Stoff könnte den Gästen der Weg vom Lift zum eigenen Zimmer automatisch auf dem Boden angezeigt werden. Die Drucksensoren wiederum erkennen, wenn Sie sich auf dem Weg zum Lift befinden und rufen diesen bereits, so dass die Türen direkt aufgehen, wenn Sie ankommen.

Registrieren die Sensoren im Zimmer nachts Bewegungen, könnte automatisch das Licht im Bad angeschaltet werden, damit der Weg dorthin leichter fällt. Wird der Papierkorb zum Leeren vor die Zimmertür gestellt, registriert der Teppichboden dies und informiert direkt das Housekeeping.

Die Technologie befindet sich noch in der Testphase. Die grundsätzliche Idee ist allerdings schon fast zehn Jahre alt. Wann sie sich in der Praxis durchsetzt erleben, Sie womöglich selbst bald auf einer Ihrer nächsten Geschäftsreisen.

01.10.2017